Barcode Etiketten selber drucken

Info und Beratung: 089/288 52 56-0

Etiketten flexibel nachdrucken

Eine bedruckte Beschriftung, ist gut lesbar und ordentlich. Häufig braucht man später doch noch mal ein paar Etiketten, oder möchte regelmäßig neue drucken können.

Wir haben versucht unsere Produkte so flexibel wie möglich für Sie zu gestalten. Mit dem MMS Labeldesigner lassen sich viele unserer Produkte selbst bedrucken.

COROSTOC TT sind dünne Magnetetiketten auf der Rolle, die direkt mit einem Thermotransferdrucker bedruckt werden können. So können Sie selbst einzelne Etiketten schnell und flexibel nachdrucken.

Wenn Sie lieber Papieretiketten verwenden, sind COROSET Etikettenhalter die optimale Lösung. Gedruckt wird auf Papieretiketten, die dann in den magnetisch haftenden Etikettenhalter eingeschoben werden. Passende perforierte Papieretiketten auf A4 Bögen, können wir Ihnen auch liefern.

COROPRINT sind A4 Bögen auf dünner Magnetfolie, die direkt mir Tintenstrahldruckern bedruckt werden können. Es gibt auch perforierte Formate um damit Etiketten herstellen zu können.

Erstellen von Barcodes

Barcodes oder Strichcodes sind gedruckte Codes, die mit einem entsprechenden Barcode-Scanner gelesen werden können.

Es gibt unterschiedliche Barcode Typen. Je nach Typ wird der Barcode anders erstellt. Es stehen auch unterschiedliche Zeichen zur Verfügung. Sehr häufig wird der Code 128 verwendet, der fast alle normalen Zeichen zulässt. Es ist sinnvoll vorab zu prüfen, ob der Barcode vom Scanner gelesen werden kann.

Strichcodes kann man mit vielen Programmen erstellen. Es gibt auch Online Tools, die einem einzelne Codes als Bild generieren. Manche Barcodes können auch mit einer speziellen Schriftart erstellt werden.

Meistens benötigt man jedoch nicht nur einzelne Barcodes, sondern möchte gleichaussehende Etiketten erstellen, die wechselnde Inhalte darstellen. So könnte z.B. eine Artikelnummer aufgedruckt und gleichzeitig als Barcode zum Scannen auf dem Etikett enthalten sein. Die Artikelnummer wechselt mit jedem Etikett.

Für das Erstellen solcher Etiketten mit Strichcodes, benötigt man eine Etiketten-Software. In dieser wird erst ein Layout erstellt. Anschließend werden die Daten, die auf den Etiketten enthalten sein sollen, eingelesen. Dann kann man die Etiketten mit wechselnden Inhalten drucken.

Für unsere bedruckbaren Produkte gibt es den MMS Labeldesigner. Die Maße der Produkte sind bereits hinterlegt und Sie können direkt mit dem Layout beginnen. Der Labeldesigner kann auch Barcodes unterschiedlicher Typen drucken.

Probieren Sie es doch gleich mal aus. Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gerne anrufen.

Alternativ bieten wir Ihnen auch gerne fix und fertig bedruckte Schilder mit oder ohne Barcode an. Weitere Informationen finden Sie unter COROSTOC print.

Barcode Typen und Prüfziffern

Es gibt viele unterschiedliche Barcode Typen. Einige davon sind für spezielle Anwendungen vorgesehen. So werden z.B. EAN Codes für die Beschriftung von Produkten verwendet. Diese Codes können dann von Kassensystemen gescannt werden.

Der MMS Labeldesigner beherrscht die gängigsten Typen:

  • Code 128
  • Code 39
  • EAN 13
  • EAN 8
  • EAN 128
  • QR

 

Sollten Sie weitere speziellere Typen benötigen, können wir COROSTOC print Etiketten für Sie mit weiteren Barcode-Typen bedrucken.

Bei einigen Barcodes wird eine Prüfziffer verwendet. Diese hilf Fehler beim Scannen zu erkennen. Es ist wichtig zu prüfen wie Ihre Anwendung die Barcodes verarbeitet und ob die Nutzung einer Prüfziffer vorgesehen ist, oder nicht.

Barcode Typen COROSTOC print

COROSTOC print sind magnetische Etiketten, die direkt von uns, nach Kundenwunsch, bedruckt werden. Für COROSTOC print Schilder stehen nachfolgende Barcode Typen zur Verfügung:

  • Anker
  • Bookland
  • Codabar
  • Code 93
  • Code 128
  • Code 128-A
  • Code 128-B
  • Code 128-C
  • Code 32
  • Code 39
  • Code 39 full ASCII
  • Code 39 Tri Optic
  • Dun-14
  • Ean-13
  • Ean-13+2
  • Ean-13+5
  • Ean-14
  • Ean-8
  • Ean-8+2
  • Ean-8+5
  • GS1-128
  • Interleaved 2 of 5
  • ITF 14
  • ITF 16
  • MSI
  • Plessey
  • SSCC
  • SSCC-18
  • Upc Case Code
  • Upc-1
  • Upc-A+2
  • Upc-A+5
  • Upc-E
  • Upc-E+2
  • Upc-E+5
  • USPS Intelligent Mail Barcode
  • Aztec
  • Data Matrix
  • GS1 Data Matrix
  • GS1 Data Bar
  • GS1 QR Code
  • MaxiCode
  • Micro QR
  • Micro PDF
  • PDF-417
  • QR

Prüfen von Barcodes

Haben Sie bereits einen Barcode und wollen prüfen welche Daten er beinhaltet? Es gibt für die meisten Smartphones Barcode Scanner Apps. Nachdem sie installiert sind, verwendet man die Handy Kamera um den Strichcode zu erfassen. Anschließend werden die erkannten Daten und meist auch der Barcode-Typ angezeigt.

Natürlich können Sie auch einen richtigen Barcode Scanner verwenden, wenn Sie einen haben. Diese Geräte werden meist per USB an einen Computer angeschlossen und verhalten sich wie eine Tastatur. Der gescannte Code wird „in den Computer getippt“ und mit „Enter“ bestätigt. Man kann z.B. ein Word Fenster öffnen und den Barcode scannen. Anschließend ist der gescannte Strichcode im Word Dokument zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

«